Über uns

Im Jahr 2009 hat das Schweizer Volk die «Zukunft Komplementärmedizin» mit 67% der Stimmen angenommen. Seitdem steht in der Verfassung der Artikel 118a, in dem festgelegt ist, dass die Komplementärmedizin in allen Bereichen angemessen berücksichtigt werden soll. Im März 2015 wurde das neue Medizinalberufegesetz (MedBG) in Kraft gesetzt und im 2016/2017 die Lernzielkataloge der Studiengänge der Medizinalberufe neu angepasst.

Die Apotheke als erste Anlaufstelle im Gesundheitswesen kann zur Prävention und Unterstützung viel beitragen und soll deshalb auch in der Komplementärmedizin und Phytotherapie ein kompetenter Partner werden.

Die Schweizerische Pharmazeutische Fachgesellschaft Komplementärmedizin und Phytotherapie
(FG KMPhyto) wurde im Oktober 2017 als Dachverband der folgenden drei Fachverbände gegründet:

Der Vorstand besteht aus sechs Mitgliedern, je zwei von jedem Fachverband:

  • Dr. pharm. Mónica Mennet-von Eiff (VAEPS), Präsidentin
  • Dr. pharm. Fabienne Rosa (SAGH), Vizepräsidentin ad interim
  • Carla Wullschleger (SAGH), Kassier
  • Karoline Fotinos-Graf (SMGP)
  • Caroline Speiser (VAEPS)
  • Christine Funke (SMGP)

Die FG KMPhyto wurde am 14. November 2017 von der Delegiertenversammlung von pharmaSuisse als Fachgesellschaft anerkannt.

Nebst der Weiter- und Fortbildung in der Pharmazie in den Bereichen Komplementärmedizin und Phytotherapie setzt sich die Fachgesellschaft für die angemessene Berücksichtigung der Komplementärmedizin und Phytotherapie im Gesundheitswesen, insbesondere im Bereich der Pharmazie ein.

Statuten FG KMPhyto (Download PDF, 914 KB)